Hier ist jedes Möbelstück einzigartig

Reseda steht für qualitativ hochwertige und funktionale Designmöbel aus edlem Holz. Am Verkaufsstandort in Spreitenbach beeindruckt nicht nur der Gang durch den Showroom. Grosse Schaufenster ermöglichen einen Blick in die Produktionshalle, wo die Teile vor den Augen der Besucherinnen und Besucher von Schreinerhand und mit Hilfe modernster Maschinen hergestellt werden.

(Bilder: zVg) Massives Holz und schlankes Design kennzeichnen die Möbelkollektionen von Reseda.

(Bilder: zVg) Massives Holz und schlankes Design kennzeichnen die Möbelkollektionen von Reseda.

«Wir verwenden für unsere Möbel hochwertiges Massivholz und verarbeiten alle Teile nachhaltig. Sie werden von Hand ausschliesslich mit natürlichen Rohstoffen – mit Leinöl und Bienenwachs – behandelt», erzählt Pascal Schneider, Geschäftsinhaber von Reseda Spreitenbach. Der Besuch im Aargauer Firmensitz ist ein Erlebnis: Auf 3’000 Quadratmetern hat der Kunde nicht nur die Möglichkeit, die fertigen Produkte zu bewundern, sondern durch deckenhohe Glasfenster auch live mitzuerleben, wie sie entstehen. Ein Schreiner fräst gerade einen Tisch zurecht. «Unser Herzstück ist die topmoderne CNC-Maschine, dank der wir aus einem Holzrohling ein fixfertiges Möbelteil, zum Beispiel ein Tischbein herstellen können», erzählt Schneider. So entstehen Schränke, Kommoden, Side- und Lowboards, Tische, Regale, Büropulte und Bettgestelle, die massiv sind und doch leicht und luftig wirken. Schlichte und moderne Eleganz zeichnet die verschiedenen Reseda-Linien aus. Das verwendete Holz stammt aus europäischen Sägereien. Bei Kirsch- und Nussbaum ist zudem eine nordamerikanische Variante im Angebot. Tropenhölzer sind tabu.

zob_reseda_MG_4212Auch nach Jahren noch wie neu
Reseda hebt sich im hart konkurrenzierten Möbelgeschäft mit einem Programm heraus, das durch Individualität besticht. Nichts ist ab Stange. Ausgehend von ein paar raffinierten Prototypen, wird jedes Teil nach persönlichen Wünschen der Klientel hergestellt. «Wir entwerfen mit dem Kunden zusammen den Schrank oder die Kommode, die genau seinen Bedürfnissen und Platzverhältnissen entspricht. Zur Veranschaulichung stellen wir das Objekt mit unserem CAD-Programm dreidimensional dar. In Produktion geht es erst, wenn es in jedem Detail seinen Wünschen entspricht», bekundet der Reseda-Inhaber. Das gewünschte Holz wird immer nach Bedarf bestellt. Lagerbestände gibt es keine. Nach einer Bestellung muss man deshalb mit acht Wochen Lieferfrist rechnen. Die Besucherinnen und Besucher können sich im weitläufigen Spreitenbacher Showroom von den zahlreichen Ausstellungsstücken inspirieren lassen. Der Schrank aus Nussbaum mit grauen Glastüren kommt auf rund 8’000 Franken zu stehen. In Buche könnte das gleiche Möbelstück für rund 5’000 Franken gefertigt werden. Massives Holz hat seinen Preis, ist aber im Gegensatz zu Spanplattenmöbeln viel langlebiger und nachhaltiger. Zudem können Oberflächenbeschädigungen – zum Beispiel an Tischplatten – so geschliffen und nachgeölt werden, dass selbst nach vielen Jahren alles noch wie neu aussieht. «Wir passen die Möbel auch an, wenn jemand zügelt und neue Platzverhältnisse hat», erklärt Schneider. Selbstverständlich werden alle Teile zum Kunden geliefert und von hochqualifizierten Schreinern fachgerecht installiert. Und wenn jemand kein grosses Budget hat? «Dann suchen wir gemeinsam nach einer Lösung, bis es passt», meint Schneider und präzisiert: «Nicht nur die Holzart sondern auch Konstruktion und Detailgestaltung beeinflussen den Preis massgeblich.» Reseda-Möbel werden ausschliesslich in der Schweiz hergestellt. Neben dem Standort in Spreitenbach mit 15 Mitarbeitenden befindet sich ein weiterer Produktionsstandort in Winterthur. Angegliedert sind zwei Showrooms in Luzern und Zürich.

Ursula Burgherr

(Bild: ub) Pascal Schneider, Geschäftsinhaber von Reseda Spreitenbach.

(Bild: ub) Pascal Schneider, Geschäftsinhaber von Reseda Spreitenbach.

Reseda Spreitenbach
Güterstrasse 11
8957 Spreitenbach
Tel. 056 419 90 55
www.reseda.ch

Weiterleiten
  • gplus
  • pinterest