«Zürich schampar joli»

Der Zürcher Kantonstag an der Fête des Vignerons in Vevey vom 4. August 2019 steht unter dem Motto «Zürich schampar joli – Zürich simplement schön». Ein Umzug mit rund 800 Teilnehmenden und ein buntes Kulturprogramm in den Strassen und auf mehreren Bühnen sollen am traditionsreichen Winzerfest die Vielfalt des Kantons zeigen. Dafür wurden Partnerschaften eingegangen, darunter mit den Zürcher Zünften, dem Branchenverband Zürcher Wein und Zürich Tourismus.

(Bild: zVg) Szene aus den Proben zum grossen Festspiel der Fête des Vignerons – der Kanton Zürich wird am Festumzug mit über 800 Mitwirkenden dabeisein

Die Fête des Vignerons 2019 dauert vom 18. Juli bis am 11. August und findet nur einmal pro Generation statt. Das grosse Fest der Weinbauern des Lavaux wurde von der Unesco in die Liste des «immateriellen Kulturerbes der Menschheit» aufgenommen. Herzstück ist ein rund zweieinhalbstündiges Festspiel mit über 5’000 Mitwirkenden. Dafür wird auf dem Marktplatz von Vevey eine Arena mit Platz für 20’000 Zuschauende gebaut. Erstmals in der Geschichte des traditionsreichen Winzerfestes können die Deutschschweizer Kantone mit Kantonstagen an den Feierlichkeiten mitwirken. Der Kanton Zürich möchte am 4. August 2019 mit einem Programm Brücken schlagen, das sowohl Tradition und Brauchtum als auch Gegenwart und Moderne berücksichtigt.

Festumzug mit 800 Teilnehmenden
Mit über 800 Teilnehmenden, die Mehrheit davon kostümierte Zünfter und ihre Begleiterinnen, bietet der Umzug am späten Nachmittag entlang der Seepromenade ein Stück «Sechseläuten» in der Westschweiz. Begleitet werden die Zünfter von Zürcher Winzern und diversen Musikformationen sowie Künstlerinnen und Künstler, die ihre Darbietungen zum Besten geben.

Vielfältige kulturelle Leckerbissen
Die Vielfalt des Kantons spiegelt sich auch im umfangreichen Kulturprogramm auf mehreren Bühnen und in den Gassen wieder. ZÜRICH TANZT, eine der publikumsträchtigsten Tanzveranstaltungen in Zürich, ist ebenso präsent wie das Popmusikfestival «m4music», die Winterthurer Gipsy-Band «Sebass» oder die Klassik-Performer «#guerillaclassics» mit ihrem mobilen Klavier. Für Stimmung sorgen auch Video-Kunstprojektionen von Zürcher Künstlern, eine Performance des Cabarets Voltaire, die ETH Big Band, die Korpsmusik der Kantonspolizei Zürich und der Sänger Michael von der Heide.

Die Fête des Vignerons ist eine Hommage an die Weinbaukultur einer ganzen Region, die seit Jahrhunderten mit einer spektakulären Aufführung und der Krönung der Weinbauern und Rebarbeiter zelebriert wird. Organisiert von der Confrérie des Vignerons, findet dieses weltweit einzigartige Fest einmal pro Generation in der Stadt Vevey statt, im Herzen der Weinberge des Lavaux im Schweizer Kanton Waadt. Sie ist die erste lebendige Tradition der Schweiz, die von der UNESCO als solche anerkannt wurde.

Farbenfroher Reigen um edlen Traubensaft
Die erste Bühne auf dem Marktplatz in Vevey wurde bereits 1797 aufgestellt. Diese erlaubte Neugierigen die Teilnahme an der Krönung. Die Fête des Vignerons war geboren.

Die Aufführung 2019 dokumentiert die Geschichte des Weinberges im Lauf eines Jahres. In 20 Standbildern wird der Zyklus des Weinbaus erzählt. Dargestellt werden die Arbeiten im Weinberg, soziale Begegnungen und Themen wie beispielsweise die Jahreszeiten, der Einfluss des Wassers oder der Sonne. Der Grossvater erklärt seiner kleinen Enkelin die Tradition und die Arbeit auf dem Rebberg. Die Beziehung zwischen dem Menschen und der Natur wird dargestellt. Herzstück der Aufführung ist die Krönung der Weinbauern, die für ihre exzellente Arbeit von der Bruderschaft der Winzer geehrt werden. Gewürdigt wird das grosse Wissen der Weinbauern, welches von Generation zu Generation weitergegeben wird.

pd

Weiterleiten
  • gplus
  • pinterest